zum Inhalt springen

Antragsstellung

 

 

KF-Antrag, Formular zur Antragsstellung

 

Praktische Hinweise für Antragsteller

1. Allgemeines

Anträge können von allen promovierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Medizinischen Fachbereiches der Universität zu Köln gestellt werden. Antragsberechtigt sind auch Wissenschaftler/-innen, die derzeit dank eines Köln Fortune / DFG Stipendiums extern spezielle Kenntnisse erwerben, die sie anschließend in die medizinischen Einrichtungen zu Köln einbringen möchten ("Rückkehrer").
Beachten Sie dabei, daß Anträge der Förderungsart 1 nur Nachwuchswissenschaftlern/-innen gewährt werden können. Anträge der Förderungsart 2 und 3 können auch von habilitierten Fakultätsmitgliedern gestellt werden.

Die kompletten Antragsunterlagen (einschl. Deckblatt nach Anlage 1 oder 2 Word,PDF, Lebenslauf, Kostenvoranschlag incl. MWST etc.) sollen in fünffacher Ausfertigung in Schriftform an die Geschäftsstelle Köln Fortune geschickt werden. Anträge sollen in der Form den Richtlinien der DFG entsprechen. Formal fehlerhafte Anträge, insbesondere solche ohne korrekt ausgefülltes und unterschriebenes Deckblatt, werden nicht bearbeitet. Im Interesse der Gutachter/-innen sollten Sie sich bitte kurz fassen. Der Antrag sollte nicht mehr als 20 Seiten incl. Literatur umfassen und aus sich heraus, auch ohne Lektüre der zitierten/beigefügten Literatur schlüssig sein.

2. Abgabefrist

Siehe Satzung Punkt B.) Antragstellung

3.Verlängerungsanträge

Antragsteller/-innen werden nicht aufgefordert, einen Verlängerungsantrag zu stellen, sondern sollten diesen selbständig bei der Geschäftsstelle Köln Fortune ca. 9-10 Monate nach Projektbeginn einreichen. Die Bearbeitungsdauer eines Antrages erstreckt sich aufgrund des Gutachterverfahrens über ca. 2-3 Monate.

Antragsunterlagen: Der Verlängerungsantrag sollte ebenfalls mit einem Deckblatt nach Muster 1 (Regelfall) oder Muster 2 (Antrag auf Promotionsstipendium versehen sein und über die bisherigen Untersuchungsergebnisse berichten. Diese dienen als Entscheidungsgrundlage für eine evtl. Verlängerung. Reichen Sie die kompletten Antragsunterlagen (Deckblatt, Antrag, Lebenslauf, Kosten-voranschlag, Literatur etc.) in fünffacher Ausfertigung in der Geschäftsstelle Köln Fortune ein.

4. Verwaltung der Projektmittel

Die Drittmittelabteilung des Universitätsklinikums übernimmt die Verwaltung und Überwachung der bewilligten Mittel und die damit verbundene Betreuung der Projekte. Rückfragen sollen stets unter Angabe von Projektleiter/-in, Kontonummer und Projektnummer erfolgen.

5. Beratung

Alle Fragen zum Köln Fortune Programm können an die Geschäftsstelle gerichtet werden.

6. Erforderliche Antragsunterlagen bei den einzelnen Förderungsarten

Förderungsart 1a (fünffach ab ca. 30.000€):
-Deckblatt 1 [Seite 10]
-Antrag (Hintergrund, Fragestellung, Methoden, Vorarbeiten, Arbeitsprogramm, Perspektive)
-Literatur (kurz)

Unbedingt zur Antragsstellung erforderlich:
-Lebenslauf
-Qualifikationsnachweis mit Publikationsverzeichnis
-Kostenvoranschlag inkl. MwSt (bei Beantragung von Investitionsmitteln oder Verbrauchsmaterial)
- Bei Freistellungsantrag: Schriftliche Zusage der zuständigen Direktorin/des zuständigen Direktors der Forschungseinheit, dass der Antragsteller/die Antragstellerin im beantragten Rahmen von Routinetätigkeiten freigestellt wird

Förderungsart 1b (dreifach):

-Deckblatt nach Muster 2 [Seite 11]
-Antrag (Hintergrund, Fragestellung, Methoden, Vorarbeiten, detailliertes Arbeitsprogramm)
-Literatur (kurz)

Unbedingt zur Antragstellung erforderlich:
-Lebenslauf des Studierenden
-Letztes Zeugnis als aktueller Leistungsnachweis

bei Verlängerungsanträgen zusätzlich:
-Zwischenbericht des Studierenden
-Publikationen
-Einschätzung durch Projektleiter/-in

Förderungsart 1c (fünffach ab ca. 30.000€):
-Deckblatt nach Muster 1
-Antrag
-Literatur (kurz)

Unbedingt zur Antragsstellung erforderlich:
-Lebenslauf
-Qualifikationsnachweis mit Publikationsverzeichnis
-eine verbindliche Zusage des Gastlaboratoriums

Förderungsart 1d (dreifach):
-Deckblatt nach Muster 1[Seite 10]
-Antrag mit Hinweis auf das laufende KF-Projekt (Projektnummer und Titel)

Unbedingt zur Antragstellung erforderlich:
-Nachweis einer aktiven Kongressbeteiligung (Abstractvorlage, Einladung oder entsprechende Bestätigung über Vortrag/Poster)


Förderungsart 1e (fünffach):
-Deckblatt nach Muster 1 [Seite 10]
-Antrag (Hintergrund, Fragestellung, Methoden,Vorarbeiten, Exposé des Habilitationsvorhabens mit detailliertem Arbeitsprogramm und Zeitplanung)
-Literatur (kurz)
-Lebenslauf
-zusätzlich zur Stelle können Gelder für Investitionsmittel und/oder Verbrauchsmaterialien beantragt werden. (Kostenvoranschlag incl. MwSt einreichen)

Unbedingt zur Antragstellung erforderlich:
-Lebenslauf
-Qualifikationsnachweis mit Publikationsverzeichnis
-Promotionsurkunde
-Fachgutachten des Betreuers zur Person und zum Habilitationsvorhaben
-schriftliche Zusage der zuständigen Direktorin/ des zuständigen Direktors der Institution, dass die Antragsstellerin/ der Antragsstellende im beantragten Rahmen von Routinetätigkeiten freigestellt wird

Förderungsart 2a (dreifach):

-Der Köln Fortune 2a-Bonus auf qualifizierte Drittmittelprojekte wird für alle Drittmitteleinwerbungen ab dem 01.01.2011 nicht mehr auf Antragstellung vergeben, sondern zentral und automatisch von der DFS-Verwaltung bei der Einrichtung entsprechender Drittmittelkonten.
-Deckblatt nach Muster 1 für Drittmitteleinwerbungen vor dem 01.01.2011 [Seite 10]

Unbedingt zur Antragstellung erforderlich:
-Bewilligungsschreiben der Förderinstitution, aus der die Höhe der bewilligten Gelder und der Förderzeitraum hervorgehen

Förderungsart 2b (dreifach):
-Antragstellung wie unter 2a

zusätzlich: Angabe der Köln Fortune Projektnummer, aus deren Anschub-finanzierung das drittmittelgeförderte Projekt hervorgegangen ist

Förderungsart 2c (dreifach):
-Antragstellung wie unter 2a

zusätzlich: mindestens zwei Vergleichsangebote (incl. MwSt. )

Förderungsart 2d (fünffach):
-Antragstellung wie unter 2a

Förderungsart 3 (fünffach):
-Deckblatt nach Muster 1 [Seite 10] mit Unterschrift aller Kooperationspartner
-Antragstellung wie unter 1a

zusätzlich: Die Kooperationspartner müssen namentlich benannt und die einzelnen Aufgabenbereiche klar dargelegt werden

Förderart 4(dreifach):

- Deckblatt nach Muster 1 [Seite 10]