skip to content

Else Kröner-Memorial-Stipendien 2019 für junge forschende Ärzte/innen

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte besonders begabte und motivierte klinisch und wissenschaftlich tätige Ärzte am Beginn ihres Berufsweges unterstützen.

Wissenschaftliches Arbeiten ist auch an Universitätseinrichtungen für Ärzte* mit besonderen
Herausforderungen und Problemen verbunden. Eines liegt darin, dass die Anforderungen
der klinischen Arbeit zu Beginn der beruflichen Karriere keine zusammenhängende
Forschungszeit für die Konzentration auf ein wissenschaftliches Forschungsvorhaben
erlauben.
Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte besonders begabte und motivierte klinisch und
wissenschaftlich tätige Ärzte am Beginn ihres Berufsweges unterstützen, durch eine
zweijährige Freistellung von klinischen Aufgaben ein besonders erfolgversprechendes
medizinisches Forschungsvorhaben signifikant weiterzubringen. Damit soll der Grundstein
zur wissenschaftlichen Selbständigkeit und zur Karriere als Clinician Scientist gelegt werden.
Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung auf dem gesamten Gebiet der Medizin
sechs Individualstipendien mit einer Laufzeit von zwei Jahren für junge Ärzte in der
Weiterbildungsphase aus. Das Stipendium ist mit insgesamt 220.000 € dotiert, von denen bis
zu 80% für die Finanzierung des eigenen tariflichen Gehalts verwendet werden können.
Erwartet wird ein Antrag, der die wissenschaftliche Bedeutung und Qualität des
Forschungsvorhabens zeigt und die bisherigen wissenschaftlichen Leistungen des
Antragstellers sowie sein Potenzial für eine erfolgreiche akademische Karriere aufzeigt.
Antragsberechtigt sind Ärzte in der Weiterbildungsphase an Universitätsklinika oder an
anderen Forschungseinrichtungen mit Aufgaben in der Patientenversorgung in Deutschland.
Nicht bewerben können sich Fachärzte oder bereits habilitierte Ärzte (beides bezogen auf
den Zeitpunkt der Einreichung der Antragsskizze); diese können sich in einer anderen
Förderlinie um die Else Kröner-Exzellenz-Stipendien bewerben, die jeweils im zweiten
Quartal eines Kalenderjahres von der Stiftung ausgeschrieben werden. Während des
Stipendiums können maximal 10% der Arbeitszeit für klinische Tätigkeiten mit Bezug zu
klinischer Forschung eingesetzt werden.
Die Ausschreibung erfolgt in zwei Stufen: Bis zum 7. März 2019 können Antragsskizzen per
e-mail an kontakt@ekfs.de eingereicht werden; Hinweise für Antragsteller finden sich unter
www.ekfs.de. Nach Auswahl durch die Wissenschaftskommission der Stiftung werden einige
Antragsteller zur Einreichung von Vollanträgen eingeladen. Nach Beurteilung der Vollanträge
und Empfehlung durch die Wissenschaftskommission der Stiftung entscheidet der Stiftungsrat
voraussichtlich im Juli 2019.


Bad Homburg, 12. Dezember 2018
* Mit der Verwendung der maskulinen Form sind gleichermaßen männliche und weibliche Personen
gemeint