zum Inhalt springen

Leistungsorientierte Mittelvergabe (LOM) des Landes NRW

Das Wissenschaftsministerium weist seit 1999 einen Teil der Zuführungen des Landes für Lehre und Forschung in der Hochschulmedizin nach leistungsorientierten Kriterien zu. In das Verfahren sind 20 Prozent der Haushaltsmittel für die sieben Einrichtungen (Aachen, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster) einbezogen. Zurzeit sind dies ca. 140 Millionen Euro (Stand 2015).

Das eingeführte System soll zu leistungsorientierten Verteilungsmechanismen führen, deren Ergebnisse im Zeitablauf durch die Medizinischen Fachbereiche selbst beeinflussbar sind. Die verwendeten Leistungsindikatoren honorieren bestimmte Leistungen und haben damit Anreizfunktion.

Indikator für die Leistungen in der Forschung sind die verausgabten Drittmittel und die Publikationen.

Quelle: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen