zum Inhalt springen

PD Dr. Hannes Reuter 

  • Prognosefaktoren und Versorgungsstandard von Patienten mit akutem ST-StreckenHebungsinfarkt
  • Neue Therapieverfahren zur Frequenz- und Rhythmuskontrolle bei Patienten mit Herzinsuffizienz
  • Therapeutische Hypothermie: prognostische Bedeutung und deren physiologische Grundlagen

hannes.reuter(at)uk-koeln.de

 

 

PD Dr. Roman Pfister 

roman.pfister(at)uk-koeln.de

 

 

Hypertonie und kardiopulmonale Interaktionen

Prof. Stephan Rosenkranz 

stephan.rosenkranz(at)uk-koeln.de

 

 

PD Dr.Guido Michels

guido.michels(at)uk-koeln.de

 

 

Prof. Dr. Volker Rudolph, Prof. Dr. Pfister 

  • Hämodynamik (invasive Druckmessung, Druck-Volumen-Katheter)
  • Bildgebung (Echokardiographie [strain, 3D], Computertomographie)
  • Periprozedurale Risikoeinschätzung
  • Outcome

 volker.rudolph(at)uk-koeln.de

 

 

  • Aortenklappenstenose/Kathetergestützer Aortenklappenersatz
  • Einfluss von Ballon- und selbstexpandierenden Prothesen auf die Herzschrittmacherrate
  • Einfluss von Ballon- und selbstexpandierenden Prothesen auf die paravalvuläre Leckage
  • Geschlechtsspezifische Analyse bei TAVI-Patienten
  • Einfluss der Prothesenauswahl auf die Mortalität und postoperative Komplikationen
  • Einfluss der Behandlung der AK-Stenose auf den realen Resistance-Index

tanja.rudolph(at)uk-koeln.de

 

 

Prof. Stefan Baldus 

  • Bedeutung des leukozytären Enzyms Myeloperoxidase (MPO) für vaskuläre Inflammation
  • Leukozyten-vermittelte Gefäßdysfunktion im Rahmen der Herzinsuffizienz
  • Bedeutung von MPO für die pulmonal arterielle Hypertonie 

Bedeutung nitrierter Fettsäuren für kardiovaskuläre Erkrankungen

  • Bedeutung von nitrierten Fettsäuren für die Herzinsuffizienz
  • Nitrierte Fettsäuren in der Pathophysiologie der pulmonal arteriellen Hypertonie

Kontakt: anna.klinke(at)uk-koeln.de

 

Prof. Volker Rudolph

  • Angeborenes Immunsystem und Remodelling der extrazellulären Matrix
  • Pro-arrhythmogene Effekte des Leukozyten-Enzyms Myeloperoxidase
  • Nitrierte Fettsäuren: protektive Effekte auf linksventrikuläres Remodelling (Fibrose, Hypertrophie)
  • Anti-arrhythmische Effekte nitrierter Fettsäuren

martin.mollenhauer@uk-koeln.de

Prof. Stephan Rosenkranz 

  • Charakterisierung der spezifischen Funktion von PI 3-Kinase Klasse IA-Isoformen für Wachstumsfaktor-vermitteltes vaskuläres Remodeling
  • Bedeutung der leukozytären PI 3-Kinase Isoform p110δ für die AtheroskleroseEntstehung
  • Bedeutung PDGF-vermittelter Signaltransduktionswege für die Apoptoseregulation in atherosklerotischen Plaques
  • Bedeutung von Klasse IA PI 3-Kinase Isoformen für die Pathogenese der pulmonalen Hypertonie

stephan.rosenkranz(at)uk-koeln.de

 

 

Dr. Sabine Grönke, Prof. Dr. H. Reuter

Stellenwert des Natrium-Calcium-Austauschers auf die Sinusknotenaktivität (Sinusknotenzellen):

  • Entwicklung eines vorhof-spezifischen Knockouts des Na+-Ca2+-Austauschers (NCX1) vom embryonalen über das adulte hin zum alternden Herzen
  • Auswirkungen eines vorhofspezifischen Knockouts des Na+-Ca2+-Austauschers (NCX1) auf die spontane Sinusknotenaktivität, Erregungsleitung und kardiovaskuläre Funktion
  • Funktionelle Bedeutung des Na+-Ca2+ -Austauschers (NCX1) für die intrazelluläre Ca2+-Regulation
  • Einfluss Ca2+/Calmodulin-abhängiger Kinasen CaMKII und PKA auf die spontane Sinusknotendepolarisation

 

Stellenwert des Natrium-Calcium-Austauschers für die diabetische Kardiomyopathie (Ventrikuläre Kardiomyozyten):

  • Bedeutung einer veränderten Calcium-Regulation für die Entstehung einer kontraktilen Dysfunktion bei Diabetes mellitus
  • Auswirkungen einer transgener Überexpression des Na+-Ca2+ -Austauschers auf die kardiovaskuläre Funktion

sabine.groenke(at)uk-koeln.de

hannes.reuter(at)uk-koeln.de

Klinische Forschung: Echokardiographie, Echokardiographie, spezielle Projekte zu

  • pulmonaler Hypertonie /rechtes Herz
  • Mitralklappeninsuffizienz 
  • diastolische LV-Funktion und linksatriale Funktion

 

Grundlagenwissenschaft:

  • Rolle inflammatorischer Prozesse bei pulmonaler Hypertonie
  • Mechanismen vaskulärer Remodelingprozesse unter besonderer Berücksichtigung von
  • Wachstumsfaktoren (Platelet-derived Growth Factor)
  • reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) und Inflammation

henrik.ten-freyhaus(at)uk-koeln.de