skip to content

HEnRY: ein Biobanken-Tool für die Dokumentation von Probenlagerung und Prozessierung

HEnRY (HIV Engaged Research Technology) ist eine Biobanking-Software, die von der Universitätsmedizin Köln entwickelt wurde und vom DZIF (Deutsches Zentrum Für Infektionsforschung) finanziert wurde. Das Tool dient der Dokumentation von Lagerung und Prozessierung von Bioproben. Mit HEnRY wird die praktische Laborarbeit stark vereinfacht und beschleunigt. Die Qualität der Dokumentation wird gesteigert und mögliche Fehlerquellen werden minimiert. Informationen zu Studien, Proben, Aliquots und Prozessierungsschritten werden strukturiert gespeichert. Über Ex- und Importfunktionen können Informationen ausgetauscht werden, wodurch die Zusammenarbeit verschiedener Arbeitsgruppen verbessert und gefördert wird. HEnRY wird seit 2016 mit hoher Nutzerzufriedenheit an der Uniklinik Köln eingesetzt und ist seit Anfang 2017 für die Translationale Plattform HIV verfügbar.

Inzwischen wird HEnRY in verschiedenen Arbeitsgruppen für die Dokumentation für Proben in den Forschungsbereichen Virologie, Onkologie, Dermatologie, Nephrologie eingesetzt.

HEnRY im Überblick

Beispielbilder

1 / 4
  • Snapshot der HEnRY-Oberfläche für die Probenverwaltung. Obere Tabelle: Primärproben. Untere Tabelle: alle Aliquots einer ausgewählten Primärprobe. Das rote Druckersymbol zeigt an, dass die Etiketten für dieses Aliquot bereits gedruckt wurden. Für Aliquots mit grünem Druckersymbol wurden noch keine Etiketten gedruckt. Die Quick-View-Funktion für einen virtuellen Blick in eine Box und die darin enthaltenen Aliquots ist geöffnet. Das ausgewählte Aliquot wird hier mit einem blauen Hintergrund markiert.
  • Snapshot der Oberfläche für die Studienverwaltung. Hier wurde die Registerkarte für das Entnahmeschema ausgewählt.
  • Label Designer zum Drucken von vorgefertigten Etiketten und zum Erstellen von eigenen Drucktemplates.
  • Laufzettel der TOPHIV Studie für die Aufarbeitung der Proben im Labor