zum Inhalt springen
Fortbildung am 22.08.2017, 14.09.2017, 21.09.2017, 17.10.2017

Vielfalt und Diversity im klinischen Alltag – Herausforderungen in der Kommunikation meistern

Nicht erst seit der verstärkten Ankunft geflüchteter Menschen im Jahr 2015 hat sich die Vielfalt der Sprachen und Migrationsgeschichten unter den PatientInnen im Krankenhaus deutlich erhöht. Auch in den ärztlichen Teams ergeben sich Herausforderungen durch unterschiedliche Arbeitserfahrungen, Erwartungen und Sprachen. Wie kann unter dem hohen Zeitdruck im klinischen Alltag ein kompetenter Umgang mit dieser zunehmenden Vielfalt gelingen? Die transkulturellen Konzepte des Diversity Ansatzes, angepasst an den medizinischen Alltag, bieten hier alltagstaugliche Konzepte.

Die Fortbildung ist auf maximalen Praxistransfer ausgerichtet und bezieht wissenschaftliche Daten und alltagsrelevante Praxis ein. Die Teilnahme an allen vier Modulen ist dringend zu empfehlen, da die Module aufeinander aufbauen.

Das Angebot richtet sich an klinisch und wissenschaftlich tätige Berufsgruppen der Uniklinik Köln (ÄrztInnen, PsychologInnen, SozialpädagogInnen etc.). Die Teilnehmendenzahl ist beschränkt.

Lernziele

Wissen:

Kenntnisse erweitern über Migrationsrealitäten in Deutschland, über aktuelle Fluchtgründe und über behandlungsrelevante Hintergrundinformationen sowie eine Einführung in den Diversity-Ansatz und ein Diversity- Management im Klinikalltag

Haltung:

Klare Positionierung und Wahrnehmung eigener Grenzen, Einüben einer vorurteilssensiblen Haltung

Handeln:

Sicherer Umgang mit herkunftsbedingter Diversität, diversitätsbewusste Kommunikation mit PatientInnen unter Einbezug von SprachmittlerInnen

 

Veranstaltungsort

22.08.2017 und 21.09.2017:

großer Seminarraum, ZMMK-Forschungsgebäude,

Robert-Koch-Str. 21, 50931 Köln

 

14.09.2017:

Mediathek, ZMMK-Forschungsgebäude,

Robert-Koch-Str. 21, 50931 Köln

 

17.10.2017:

Großer Konferenzraum der Forschungsstelle Ethik,

Universitätsstraße 91, 50931 Köln

 

Anmeldung:

Wir bitten um Anmeldung bis zum 10.08.2017 beim Prodekanat für Akademische Entwicklung und Gender

unter ira.ehren(at)uk-koeln.de

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Fortbildung wird mit 30 CME-Punkten von der Psychotherapeutenkammer akkredidiert. Diese werden auch von der Ärztekammer anerkannt.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.