zum Inhalt springen

DFG-Sonderforschungsbereiche an der Medizinischen Fakultät

Copyright: Fabian Stürtz

Sonderforschungsbereiche sind auf eine Dauer von bis zu 12 Jahren angelegte Forschungseinrichtungen der Hochschulen. Hier arbeiten WissenschaftlerInnen fächerübergreifend zusammen. So werden innovative, aufwendige und langfristige Forschungsvorhaben durch Koordination und Konzentration von Personen und Ressourcen an der Medizinischen Fakultät realisiert und ermöglichen eine institutionelle Schwerpunkt- und Strukturbildung gemäß der drei Forschungsschwerpunkte der Fakultät. 

 

 

 

Sonderforschungsbereich 670:
Zellautonome Immunität
Sprecher: Prof. Dr. M. Krönke, Institut für Mikrobiologie

Sonderforschungsbereich 829:
Molekulare Grundlagen der Regulation der Homöostase der Haut
Sprecher: Prof. C. Niessen, Klinik für Dermatologie

Teilprojekte in den Sonderforschungsbereichen der Phil. Fakultät der Universität zu Köln

Sonderforschungsbereich 1252:
Prominence in Language
Sprecher: Prof. Dr. Klaus von Heusinger, Institut für deutsche Sprache und Literatur I

Teilprojekte in den Sonderforschungsbereichen der Math.-Nat. Fakultät der Universität zu Köln

Sonderforschungsbereich 680:
Molecular Basis of Evolutionary Innovations
Sprecher: Prof. Dr. M. Lässig, Institut für Theoretische Physik

Sonderforschungsbereich 1218:
Mitochondrial regulation of cellular function
Sprecher: Prof.' Dr.' Elena Rugarli, CECAD / Institut für Genetik

Sonderforschungsbereich/Transregio 134
Essverhalten: Homöostase und Belohnungssysteme
Sprecher: Professor Dr. Hendrik Lehnert; Universitätsklinikum Schleswig-Holstein