zum Inhalt springen

Forschung und Lehre an der Medizinischen Fakultät

Die Universität zu Köln arbeitet in Forschung und Lehre - auch international - auf höchstem Niveau. Sowohl die biomedizinische Grundlagenforschung als auch die translationale bzw. angewandte Forschung sind hier integraler Bestandteil in Forschung und Lehre.

Auch unter der Maßgabe, die Zahl der Tierversuche auf ein Mindestmaß zu reduzieren, kann in diesen Bereichen aktuell nicht auf Tierversuche verzichtet werden. Hier kommt den Forschern die besondere moralische, ethische und gesetzliche Verpflichtung zu, zwischen dem Gewinn von biomedizinischen Erkenntnissen zum Nutzen für den Menschen und dem damit verbundenen Leid an den Tieren abzuwägen. Dies gilt als persönliche, nicht delegierbare moralische Verantwortung. Hierbei steht die Einhaltung des Tierschutzes im Vordergrund.

Tierhaltungsnetzwerk

Die Medizinische Fakultät ist ein international wettbewerbsfähiger Forschungsstandort. Biomedizinische Grundlagenforschung als auch die translationale bzw. angewandte Forschung sind integraler Bestandteil in Forschung und Lehre.

Dies erfordert unter anderem auch Einrichtungen zur Durchführung von Tierversuchen, die in der Wissenschaft ein nicht wegzudenkendes Instrument der Erforschung grundlegender Fragestellungen und der Validierung angewandter Ansätze darstellen: Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln unterhält zu diesen Zwecken ein Dezentrales Tierhaltungsnetzwerk als Zusammenschluss verschiedener Tierhaltungen an der Medizinischen Fakultät.

 

 

Bitte beachten Sie: Das Thema wird derzeit redaktionell bearbeitet. Weitere Informationen folgen zeitnah.