skip to content

Buddy-Programm an der Medizinischen Fakultät

Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln bietet ein Buddy-Programm für internationale Austauschstudierende an. Das Buddy-Programm vermittelt neuen Austauschstudierenden Patenschaften mit Kölner Studierenden. Dabei übernimmt je ein*e Kölner Studierende*r die Patenschaft für einzelne oder mehrere internationale Austauschstudierende.

Ziel des Programms ist es, den Austauschstudierenden den Start in das Leben in Köln und an der Med. Fakultät zu erleichtern, etwa durch organisatorische, kulturelle und ggf. fachliche Betreuung durch die Kölner Studierenden.

 

Was ist ein Buddy?

Unter „Buddys" verstehen wir engagierte und an internationalem Kontakt interessierte Studierende, die einzelne oder mehrere internationale Austauschstudierende während des Semesters und besonders in der oft schwierigen Anfangsphase im Alltagsleben betreuen. Buddies können deutsche Studierende oder internationale Vollzeitstudierende sein. Die Austauschstudierenden reisen in der Regel zu folgenden Zeiten an:

  • Wintersemester: Anfang September/Anfang Oktober
  • Sommersemester: Anfang März/Anfang April

Internationale PJ-Studierende reisen dagegen zu unterschiedlichen Zeiten während des Semesters an.

 

Was gehört zur Tätigkeit als Buddy?

  • Kontaktaufnahme bereits vor der Ankunft
  • Unterstützung bei der Anreise, z.B. Empfang am Bahnhof
  • Ggf. Hilfe bei der Wohnungssuche und beim Einziehen in die Unterkunft
  • Erste Orientierung an der Universität/Uniklinik: Wo findet man die Kliniken und wichtige Einrichtungen wie Bibliothek, Mensa, Hochschulsport, International Office?
  • Unterstützung bei Behördengängen
  • Hilfe bei Fragen rund ums Studium
  • Hilfe beim Einleben in Köln: Ausgehmöglichkeiten, kulturelle Veranstaltungen, Einkaufsmöglichkeiten, etc.

 

Gibt es Voraussetzungen für die Teilnahme?

  • Studierende*r ab dem 4. vorklinischen Semester
  • Engagement und Zuverlässigkeit
  • ggf. Anwesenheit in Köln ab ca. einem Monat vor Beginn des Semesters
  • Deutschkenntnisse mind. Niveau C1
  • Eigene Auslandserfahrungen und gute Englischkenntnisse können für die Betreuungstätigkeit von Vorteil sein.

 

Wie wird man Buddy?

Anmeldung per email bei Paula Schulte: paula.schulteSpamProtectionuk-koeln.de

Angabe von: Matrikel-Nr., Telefon-Nr., Semesteranzahl, Betreuung WiSe und/oder SoSe, Betreuung vor Semesterbeginn (Sept./März) möglich?, Sprachkenntnisse, ggf. Wunschland.

 

Wann findet das Matching statt?

Anmeldeschluss: 30. Juni (WiSe) und 31. Dezember (SoSe)

Das Matching findet im Januar bzw. Juli statt. Sie können dennoch jederzeit in unsere Datenbank aufgenommen werden. Wir teilen Ihnen bis spätestens Mitte Februar/ Mitte August mit, wer Ihr*e zugeteilte*r Incoming-Studierende*r ist.

 

Wie aufwändig ist es, ein Buddy zu sein?

Die Tätigkeit als Buddy ist flexibel gestaltbar und hängt vom Betreuungsbedarf der internationalen Studierenden ab. In der Regel wird vor allem zu Beginn des Aufenthaltes Unterstützung benötigt.

 

Was sind die Vorteile der Tätigkeit als Buddy?

  • Förderung der sozialen und interkulturellen Kompetenzen
  • Einblick in andere Kulturen und Perspektivenwechsel
  • Ggf. Erweiterung der eigenen Fremdsprachenkenntnisse
  • Zertifikat über ehrenamtliches Engagement als Buddy (Falls Sie beabsichtigen, ein Auslandssemester oder ein Auslands-PJ an einer Partneruniversität des ZIB Med zu absolvieren, bekommen Sie dadurch die Möglichkeit, zusätzliche Punkte für Ihre Bewerbung zu erlangen. Ihnen zugeteilte Austauschstudierende müssen hierfür einen Feedback-Bogen ausfüllen) 

 

Kontakt:

Paula Schulte, Team Incomings

paula.schulteSpamProtectionuk-koeln.de