skip to content

Pressemeldungen der Universitätsmedizin

Forschungspreis für Dr. Sanchez-Ruiz

Besondere Leistungen in der Neurogastroenterologie

Dr. Monica Sanchez-Ruiz, Foto: Klaus Schmidt, MedizinFotoKöln

Bei der Preisverleihung, Foto: DGVS

Dr. Monica Sanchez-Ruiz vom Institut für Neuropathologie der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät ist im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), Viszeralmedizin 2021, in Leipzig von der Stiftung für Neurogastroenterologie mit dem Forschungspreis für Neurogastroenterologie ausgezeichnet worden. Sie erhält den mit 5.000 Euro dotierten Preis für ihre wissenschaftlichen Arbeiten mit dem experimentellen Mausmodell für die autoimmune enterische Ganglionitis und Untersuchungen über lokale Immunantworten sowie der Modulation im enterischen Nervensystem.

Dr. Sanchez-Ruiz konnte mit ihrer Arbeitsgruppe zeigen, dass die Signalstoffe TNF-α, IFN-γ und Perforin für die Zerstörung von Nervenzellen im Magen-Darm-Trakt, die sogenannten enterischen Neurone, durch autoimmune CD8 T-Lymphocyten in diesem Modell essentiell sind. Derzeit beschäftigt sich ihre Gruppe mit der Untersuchung lokaler Immunantworten im enterischen Nervensystem sowie ihrer Modulation im Tiermodell und die Übertragbarkeit auf Patienten. Die Untersuchungen werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

Quelle: UKK Unternehmenskommunikation