zum Inhalt springen

Tierhaltung & Zucht: Forschen im Tiermodell

Die Universität zu Köln arbeitet in Forschung und Lehre - auch international - auf höchstem Niveau. Sowohl die biomedizinische Grundlagenforschung als auch die translationale bzw. angewandte Forschung sind hier integraler Bestandteil in Forschung und Lehre. Dies erfordert unter anderem auch Einrichtungen zur Durchführung von Tierversuchen, die in der Wissenschaft ein nicht wegzudenkendes Instrument der Erforschung grundlegender Fragestellungen und der Validierung angewandter Ansätze darstellen.

Ratte im Käfig Foto: Understanding Animal Research

Forschung am Tiermodell ist derzeit noch unerläßlich für den medizinischen Fortschritt. Auch unter der Maßgabe, die Zahl der Tierversuche auf ein Mindestmaß zu reduzieren, finden neben In-vitro-Untersuchungen auch Tierversuche statt, um vor der Testung an Menschen potenzielle Verfahren und Wirkstoffe in nicht-klinischen Tests unter anderem pharmakologisch und toxikologisch zu untersuchen. Dies ist notwendig, bevor neue Verfahren und Wirkstoffe in klinischen Prüfungen bei Menschen eingesetzt werden dürfen. 

Am Forschungsstandort Köln ist dazu eine Leitlinie entwickelt worden, mit dem Ziel, die Verantwortung der Angehörigen der Universität für das eigene Handeln sicherzustellen sowie für die kontrollierte Durchführung von Tierversuchen, die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen und eine offene und transparente Informationspolitik Sorge zu tragen.

Einrichtungen im Überblick

Themen, Services & Angebote