zum Inhalt springen

Personalia, Preise & Ehrungen

Erfahren Sie hier mehr über Persönlichkeiten unserer Fakultät.

Professuren, Preise & Ehrungen

W3-Professur für Medizininformatik

Oya Beyan tritt zum 01.05.2021 die neu geschaffene Professur für Medizininformatik an

Foto: privat

Oya Beyan tritt zum 01.05.2021 die neu geschaffene Professur für Medizininformatik an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln an. Die 1971 in der Türkei geborene Beyan gilt als eine der führenden Expertinnen für FAIR-Daten (Findable, Accessible, Interoperable, Reusable) und verteilte Analysen in Europa. 2019 wurde sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) als Vertreterin Deutschlands für die FAIR Data Arbeitsgruppe der European Open Science Cloud nominiert. FAIR-Daten und die Kopplung von analytischen Fähigkeiten gelten als potenzielle Schlüsselfaktoren für lernende Gesundheitssysteme. Beyans Forschungsschwerpunkte sind die Wiederverwendbarkeit von Gesundheitsdaten, semantische Interoperabilität und Data Science mit dem Ziel, die Gesundheitsversorgung durch Innovation kontinuierlich zu verbessern und neues Wissen zu schaffen. Sie setzt auf das Potenzial datengestützter Medizin durch die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen, ohne dabei Fairness, Gerechtigkeit, Datenschutz und Vertraulichkeit von Einzelpersonen sowie sozialen Gruppen und Gemeinschaften aus dem Blick zu verlieren. Ihre Fachgebiete sind medizinische Informatik, Semantik-Web-Technologien, klinische Entscheidungsunterstützung, Patientenermächtigungen, Management von Forschungsdaten sowie ethische und soziale Herausforderungen von Daten. Oya Beyan ist sich sicher: „Big Data kann die Art und Weise, wie klinische Entscheidungen getroffen werden, revolutionieren. Ihre gemeinsame Nutzung beschleunigt den wissenschaftlichen Fortschritt enorm.“

Beyan war zuvor als Gruppenleiterin der FAIR Data and Distributed Analytics und stellvertretende Leiterin der Abteilung Knowledge Pipelines am Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnologie (FIT) tätig. Sie arbeitete als Postdoktorandin und Dozentin an der Informatik 5 der RWTH Aachen und am INSIGHT Centre for Data Analytics of the National University of Ireland Galway (NUIG). Während ihrer Postdoktorandenzeit hatte Beyan eine Forschungs- und Lehrvision für FAIR-Daten und datengetriebene Technologien im Gesundheitswesen entwickelt. Das Ziel: Gesundheitsversorgung und Forschung durch Lernen aus Daten zu verbessern. Im Fraunhofer FIT leitete sie verschiedene groß angelegte Digitalisierungsprojekte im Gesundheitswesen und den Biowissenschaften auf Bundes- und EU-Ebene, die beide auf die Wiederverwendbarkeit biomedizinischer Daten für Forschungszwecke fokussieren. Beyan arbeitet aktiv in der von der EU-Kommission initiierten Research Data Alliance (RDA) mit, die die Lösungen für soziale und technische Herausforderungen der gemeinsamen Nutzung und Wiederverwendung von Daten entwickelt. Beyan ist außerdem Co-Leiterin eines internationalen GO-FAIR-Implementierungsnetzwerks, das eine neuartige Verteil-Infrastruktur zur Unterstützung der Datenanalyse und medizinischen Entscheidungsfindung entwickelt.

Als Dozentin entwickelt Beyan einen Lehrplan zur Unterstützung der datengesteuerten Transformation im Gesundheitswesen. Medizinstudierende sollen so die erforderlichen Fähigkeiten entwickeln, um Informations- und Datenanalysetechnologien effektiv in ihre tägliche Praxis zu integrieren.  Beyan unterrichtet datengetriebene Medizin, klinische Datenwissenschaft, Forschungsdatenmanagement und Dateninteroperabilität.

Univ.-Prof. Oya Beyan promovierte 2010 an der Technischen Universität des Nahen Ostens, Institut für Informatik, Abteilung für Gesundheitsinformatik in Ankara. Im gleichen Jahr hatte sie einen Master of Science in Soziologie erworben. Bereits 2003 erwarb sie dort im Institut für Informatik einen Master of Science in Informationssystemen.

Kontaktdaten:

Univ.-Prof. Oya Beyan
Institut für Medizinische Informatik
Zülpicher Str. 56, 50674 Köln
E-Mail: oya.beyanSpamProtectionuni-koeln.de

Kontakt:
Stephanie Wolff M.A.
Telefon: +49 (0)221 478 30774
E-Mail: stephanie.wolffSpamProtectionuk-koeln.de