zum Inhalt springen

Fördermittel für forschende Ärztinnen in der PostDoc-Phase (FF-Med)

Foto: unsplash.com

Landesprogramm „Chancen ergreifen, Forschung und Familie fördern – Programm für chancengerechte Hochschulmedizin in Nordrhein-Westfalen“ (FF-Med)

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen fördert wissenschaftlich tätige Ärztinnen an der Medizinischen Fakultät, die sich in der Post-Doc-Phase befinden.

Die Medizinische Fakultät hat hierzu zwei Förderkonzepte entwickelt, deren Ausschreibung nun in die 5. Runde geht.

Ärztinnen in der Post-Doc-Phase können sich für eine „zeitliche Entlastung“ oder einen „Forschungsaufenthalt im Ausland“ bewerben. Der Fördertopf beläuft sich auf eine Gesamtsumme von 100.000€ für ein Jahr. Der aktuelle Förderzeitraum läuft - vorbehaltlich der Mittelbewilligung durch das Ministerium - vom 01.07.2023 bis zum 31.12.2023. 

- Die aktuelle Bewerbungsfrist endet am 07.05.2023 -

Die Förderung beinhaltet die Freistellung von klinischen Tätigkeiten (z. B: halbes Jahr dienstfrei, einige Wochen/Monate keine klinische Tätigkeit, ein Tag in der Woche über einen längeren Zeitraum klinikfrei) oder eine finanzielle Unterstützung für einen Auslandsaufenthalt.

Ausführliche Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie in den Statuten (oben rechts).

Der Antrag ist als PDF-Datei an das Prodekanat für Akademische Entwicklung und Chancengerechtigkeit unter bewerbung-FFMedSpamProtectionuk-koeln.de zu richten.

Für Rückfragen steht Ihnen Lucas Jungbluth (lucas.jungbluthSpamProtectionuk-koeln.de) zur Verfügung.