zum Inhalt springen

Klinik und Poliklinik Herz- und Thoraxchirurgie

Kardiale Regeneration

Bei kardiochirurgischen Eingriffen mit Einsatz der Herz-Lungen-Maschine (HLM) ist das Auftreten einer SIRS ein häufig beobachtetes Phänomen, welches u. a. auf einer Aktivierung neutrophiler Granulozyten (PMN) zurückzuführen ist. Die überschießende Aktivität dieser Immunzellen, verbunden mit der Freisetzung von DNA-Fangnetzen, den sog. Neutrophil Extracellular Traps (NETs), steigert bei herzchirurgischen Patienten die Gefahr Organfunktionsstörungen zu entwickeln erheblich. Derartige perioperative Komplikationen sind mit einem erhöhten Risiko für Organdysfunktionen sowie mit einer zunehmender Morbidität und Mortalität in der postoperative Phase assoziiert.

Forschungsschwerpunkte:

  • Einfluss von Neutrophil Extracellular Traps auf das kardiale Remodeling nach Infarkt
  • Neutrophil Extracellular Traps als therapeutische Targets zur Limitierung HLM-induzierter SIRS
  • Mesenchymale Stammzellen als therapeutische Strategie beim hypertrophierten Myokard
  • Pathologische Relevanz von Neutrophil Extracellular Traps für die Atherogenese

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Thorsten Wahlers

Leitung Labor: Priv.-Doz. Dr. Adnana Paunel-Görgülü

adnana.paunel-goerguelueSpamProtectionuk-koeln.de

AG Choi

  • Erforschung zellulärer und molekularer Mechanismen der kardiovaskulären Inflammation.

adnana.paunel-goerguelueSpamProtectionuk-koeln.de

AG Liakopoulos

  • Erforschung und Evaluierung moderner pharmakologischer und chirurgischer Therapiestrategien zur Verminderung des kardiopulmonalen Ischämie-Reperfusion-Schadens im Rahmen von Herzoperationen mit Anwendung der Herz-Lungen-Maschine

Oliver.liakopoulosSpamProtectionuk-koeln.de